Chance vs. Möglichkeit

In der Politik wird in letzter Zeit gerne die so genannte Chancengerechtigkeit propagiert, die nichts anderes als eine Nebelkerze ist, um von der tatsächlichen Ungerechtigkeit in diesem Land abzulenken. Chancengerechtigkeit heißt in diesem Kontext nichts anderes, als das man behauptet, das z.B. jeder die Chance auf einen ordentlich bezahlten Job hat.

Das klingt ja an sich ganz gut, ist aber nicht. Was nützt es einem, wenn man zwar die (theoretische) Chance auf einen ordentlich bezahlten Job hat, es aber an den Möglichkeiten fehlt, diese Chance auch zu nutzen? Mal ganz abgesehen davon, das eine sich bietende Chance auch immer etwas zufälliges ist.

Würde man jedoch z.B. sagen

Jeder Mensch hat durch gute Noten und Fleiß die Möglichkeit, einen ordentlich bezahlten Job zu bekommen.

würde man von echter Gerechtigkeit sprechen, da es von jedem selbst abhängt, ob er die gebotene Möglichkeit durch das Erfüllen der verlangten Voraussetzung(en) nutzt.

Damit würde dann auch das alte Sprichwort

Jeder ist seines eigen Glückes Schmied

wieder mit Leben erfüllt werden, da es ja von einem selber abhängt, ob man die Möglichkeiten, die sich einem bieten, nutzt oder nicht.

CC BY-SA 4.0 Chance vs. Möglichkeit von Heiko Adams ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.