Der Widerspruch mit der Hölle

Im christlichen Glauben geht man davon aus, das Menschen die gesündigt haben, in die Hölle kommen. Eine Zeit lang hat die römisch katholische Kirche mit diesem Schreckens-Szenario auch ganz gut Geld verdient.

Was mich aber ein wenig stutzig macht: einerseits heißt es immer, das Gott gnädig ist, andererseits kommen Sünder in die Hölle. Ich weiß nicht, ob es nur mir so geht, aber wenn Gott gnädig ist, warum vergibt er den Sündern dann nicht, sondern schickt sie ins Fegefeuer? Das widerspricht sich doch irgendwie total.

CC BY-SA 4.0 Der Widerspruch mit der Hölle von Heiko Adams ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Eine Antwort auf „Der Widerspruch mit der Hölle“

  1. Ein von der Kirche verhasstes Buch – Der Pfaffenspiegel – sollte man mal gelesen haben. Dann weis man warum es die Kirche hast, es könnte viel Wahrheit im Tiefen stecken.
    Die vielen kirchlichen Widersprüche haben mich auch früh veranlasst, den Verein zu verlassen. Ich kann denen einfach nix mehr glauben – und jüngste Mißbrauchsereignisse fördern neuen Glauben nicht gerade.
    Allein diese bringen die ganze Kirche ins Feuer….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.