Deutsche Überheblichkeit jetzt auch im Frauenfußball

Okay, die deutschen Fußballerinnen haben es vermasselt und sind bei der WM im eigenen Land, wie auch die Herren der Schöpfung vor 5 Jahren, vorzeitig aus dem Turnier geflogen und müssen jetzt ohne WM-Titel leben.

Wieder einmal typisch deutsch war nach dem Spiel auch das Geschwafel, das ja niemand damit rechnen konnte, das man ausgerechnet gegen Japan ausscheidet. Japan ist ja auch nur auf Platz 4 der FIFA Weltrangliste und somit (noch) 2 Plätze hinter den Deutschen. Also eigentlich keine ernst zu nehmende Gefahr für unsere Mannschaft.

Was hätte wohl dagegen gesprochen, wenn Frau Neid nach dem Spiel ehrlich zugegeben hätte, das die Japanerinnen einfach die glücklichere Mannschaft waren? Wahrscheinlich war es der typisch deutsche Stolz oder eine nicht ganz unbegründete Angst vor einem auflagenstarken Schmierenblatt aus dem Springer-Verlag.

Wobei es wohl eh nur noch eine Frage der Zeit sein wird, bis dort Frau Neid, wie seinerzeit Berti Vogts, zum Abschuss freigegeben wird, da die Deutschen Fußballer ein natürliches Anrecht auf sämtliche internationalen Titel haben, die es im Fußball zu holen gibt. Und sollte es mit den Titeln halt mal nicht so klappen, wird entweder der amtierende Bundestrainer nach Kräften gemobbt oder man lässt mal wieder den kleinen Nazi heraushängen und zieht bei jeder sich bietenden Gelegenheit nach Kräften über das Team her, das es gewagt hat, gegen die deutschen Fußballer zu gewinnen. Zur Not bleibt man dabei dann auch nicht so ganz bei der Wahrheit. Der Zweck heiligt ja bekanntlich die Mittel.

Manchmal kann ich gar nicht so viel essen wie kotzen möchte. In diesem Sinne: gute Nacht 🙂

Disclaimer: Dieses Posting enthält eine hohe Konzentration Ironie und Sarkasmus!

CC BY-SA 4.0 Deutsche Überheblichkeit jetzt auch im Frauenfußball von Heiko Adams ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.