Langes Osterwochenende

Also wenn ich ehrlich bin, könnte ich mich an Wochen, bei denen Donnerstag der neue Freitag und Dienstag der neue Montag ist, direkt gewöhnen. Auch wenn man als Eltern von zwei Chaos-Zwergen nicht wirklich zum Durchschnaufen kommt, waren die 4 Tage frei am Stück trotzdem irgendwie erholsam. :mrgreen:

Ich habe so wie so schon seit einiger Zeit den Eindruck, das man das mit dem Freizeitausgleich durch die Wochenenden vielleicht mal so allmählich einem Realitätsabgleich unterziehen sollte. Immerhin sind die aktuellen Regelungen aus einer Zeit, in der die Arbeitswelt noch eine völlig andere war und von daher vielleicht nicht mehr so 100% optimal. Immerhin haben sehr viele Menschen ja de-facto nur am Sonntag wirklich Wochenende, weil sie auch an Samstagen arbeiten müssen.

Von daher wäre mein Vorschlag, das ein Arbeitnehmer pro Woche einen Anspruch auf 2 komplett arbeitsfreie Tage am Stück hat. Wie das jeweilige Unternehmen das dann organisiert, sollte man denen überlassen. Wobei sich für den Großteil der Arbeitnehmer wohl eh nichts ändern dürfte, da sie eh Samstags nicht arbeiten müssen und der Rest wird wohl in den seltensten Fällen jeden Samstag arbeiten müssen. Von daher dürften sich die ökonomischen Nachteile eines solchen Anspruchs wohl in sehr engen Grenzen halten. Im Grunde würde damit ja auch nur die bereits bestehende Regelung weiter präzisiert werden.

CC BY-SA 4.0 Langes Osterwochenende von Heiko Adams ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.