Liebe Arbeitgeber

Ich verlange weiß Gott ja nicht viel von euch, wenn ich mich bei euch um einen Arbeitsplatz bewerbe. Aber ist es denn zu viel verlangt, auf meine Bewerbungsmail eine kurze Antwort zu schreiben, in der Ihr mir mitteilt, das

  • meine Bewerbung bei euch eingegangen ist und
  • wann ich ungefähr mit einer Rückmeldung bzw. Einladung zum Vorstellungsgespräch rechnen kann?

Das, was ich da verlange ist doch nun wirklich kein Hexenwerk und lässt sich sogar fast komplett automatisieren. Da braucht dann doch nur noch nen Azubi oder Praktikant die Mail-Adressen der Bewerber in ein Excel-Sheet zu klopfen, und am Ende des Tages wird dann eine Serien-Mail an alle neuen Bewerber mit dem oben genannten Inhalt verschickt. Aber immer schön darauf achten, das die einzelnen Empfänger im BCC stehen. Ansonsten könnte es Ärger mit den Datenschützern geben.

Ach ja, es wäre natürlich auch nett, wenn ihr kurz Bescheid geben würdet, falls es doch länger dauern sollte, bis Ihr Eure Vorauswahl getroffen habt.

Dann könnte ich es mir nämlich sparen, alle Bewerbungen, die ich verschickte, auf Wiedervorlage zu legen und nach einer gewissen Zeit die Arbeitgeber, bei denen meine Bewerbung noch offen ist, anzuschreiben und mich nach dem aktuellen Stand zu erkundigen. Und Ihr könntet Euch die die Stelle wurde bereits zwischenzeitlich besetzt Antworten und mir das Gefühl, verschaukelt worden zu sein ersparen.

CC BY-SA 4.0 Liebe Arbeitgeber von Heiko Adams ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.