Microsoft Security Essentials: Resourcenfresser

Okay, ein 700 MHz Celeron mit 128 MB RAM ist nicht gerade die Ideale Umgebung, um dort ein Windows XP Pro zu installieren – aber es geht 🙂

Da der Rechner aber auch ins Internet können soll, muss natürlich ein Virenschutz her. Erster Kandidat waren die Security Essentials von Microsoft, die aber umgehend wieder deinstalliert wurden. Nach der Installation war der Rechner kaum zu bedienen und die Festplatte rödelte sich einen Wolf 👿

Nächster Versuch mit Avast! die Festplatte muss zwar immer noch ordentlich ackern, aber das dürfte wohl eher dem wenigen Arbeitsspeicher geschuldet sein 😉 Aber wenigsten kann man den Rechner noch benutzen 😎

CC BY-SA 4.0 Microsoft Security Essentials: Resourcenfresser von Heiko Adams ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

2 Antworten auf „Microsoft Security Essentials: Resourcenfresser“

    1. Also bislang habe ich auf allen alten „Krücken“ hier Avast! installiert und war absolut zufrieden damit. Zumal man da auch öfter als 1x pro Tag neue Signaturen laden kann 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.