Muss ich das jetzt verstehen?

Muss ich das verstehen, wenn meine Hausbank mir ohne Vorwarnung 5 Euro(!) Gebühren für Abhebungen an Geldautomaten anderer VR-Banken berechnet? Auf Nachfrage hieß es zwar, das sei schon seit letztem Oktober so, aber das macht die Sache auch nicht wirklich angenehmer. Auch nicht, das ich 8 Abhebungen pro Monat „frei“ habe und danach erst zahlen darf. Und was mir richtig stinkt, ist, das ich zuerst fälschlicherweise die coburger VR-Bank in Verdacht hatte, mir die Gebühren zu berechnen.

Naja, mal schauen, was ich jetzt mache …

CC BY-SA 4.0 Muss ich das jetzt verstehen? von Heiko Adams ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

4 Antworten auf „Muss ich das jetzt verstehen?“

  1. Eigentlich sollte das auf dem Display stehen:
    http://www.faz.net/-01n2bv

    Abgesehen davon bist du mit der neuen 5€-Regel noch ganz gut bedient, das war früher viel mehr. Ich hatte da auch schon schmerzhafte Erfahrungen a la „Nachts um 1 in einem Dorf mitten in der Pampa Geld brauchen“. 🙂

    1. Du scheinst da etwas zu verwechseln. Nicht die Bank, die das Geld auszahlt, berechnet die Gebühren (nur dann kommt ein Hinweis im Display des Geldautomaten) sondern die Bank, die das Konto führt 😉

      1. Ah, okay. So ‚rum.
        Ich versuch es eh zu vermeiden, bei fremden Banken Geld abzuheben. Ich seh es einfach nicht ein für den Transfer eines Datensatzes Geld zu bezahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.