Operation: Pimp my backyard

Was macht der geneigte Hausbesitzer, wenn der Frühling einem die Tür eintritt? Richtig! Er bringt den Garten auf Vordermann!

Nachdem also klein Leevke immer wieder sehnsüchtig in den leeren und ein wenig verwilderten Garten schaute, haben wir beschlossen, die Operation Pimp my backyard zu starten.

In Phase Eins wurde zuerst einmal der Rasen hinter dem Haus gemäht, vertikutiert und vom Moos befreit und der Grünschnitt anschließend fachgerecht auf dem Wertstoffhof entsorgt.

In Phase Zwei haben wird den im Keller gelagerten Sandkasten aufgebaut und mit Sand befüllt und mit ausreichend Equipment ausgestattet.

Als nächstes folgte Phase Drei (Rise of the Schaukel), der bislang umfangreichste Teil von OP Pimp my backyard. Zuerst musste das Gestell der Doppelschaukel montiert und an seiner endgültigen Position im Garten positioniert werden. Anschließend wurden 4 ca 40 cm tiefe Löcher für die Fundamente gegraben. Im Anschluss daran wurden die Füße des Schaukelgestells montiert und das Gestell an seine endgültige Position zurück gebracht. Im vorletzten Schritt wurden dann die vier Fundamente mit Ruck-Zuck-Beton gegossen und nachdem der Beton ausgehärtet war, die Löcher wieder mit Sand verfüllt. Zum Schluss noch die Schaukeln aufhängen und fertig.

Momentan läuft Phase Vier: Der entwas unansehnliche Hang am anderen Ende des Gartens soll mit ein paar Pflanzsteinen und viel Erde augeschüttet und aufgehübscht werden.

CC BY-SA 4.0 Operation: Pimp my backyard von Heiko Adams ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.