Samba-Festival: es nervt!

Es ist mal wieder (wie jedes Jahr) Samba-Festival in Coburg und an Schlafen ist vor 2 Uhr irgendwie nicht zu denken. Wir sind zwar auf dem Judenberg, aber man hört das Getrommel aus der Stadt so gut, das man meinen könnte, das Festival ist nur 2 Straßen weiter und nicht unten in der Stadt.

Ich habe gestern (oder besser heute) Nacht mal auf die Uhr geschaut, wann die Trommeln in der Stadt endgültig verstummt sind: 01:50! Es grenzt schon an einen Unverschämtheit, wenn man unbeteiligte bis kurz vor 2 von der Nachtruhe abhält. Schon mal daran gedacht, das es auch Menschen gibt, die auch Samstag arbeiten müssen? Wahrscheinlich nicht!

Ich hätte nichts dagegen, wenn man das Samba-Festival entweder auf die Lauterer Höhe oder in den Herbst verlegen würde 😎

CC BY-SA 4.0 Samba-Festival: es nervt! von Heiko Adams ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

2 Antworten auf „Samba-Festival: es nervt!“

  1. Keine Ahnung. Jedenfalls war bei uns um kurz vor 2 nichts mehr zu hören. Vielleicht haben sie auch nur leiser getrommelt, so das man hier oben im Thüringer Viertel davon nichts mehr mitbekommen hat 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.