Glühwein für den Wasti? 2.0

Wir dürften heute auf dem Weihnachtsmarkt in Sesslach feststellen, dass es noch eine Steigerung zu den konventionellen Wastis auf Weihnachtsmärkten gibt: Wastis, die entgegen ihrer Natur – bevorzugt vom Frauchen – über den Weihnachtsmarkt getragen werden! 👿

Wahrscheinlich wird der Wasti aus Angst, in der Menschenmenge auf den Weihnachtsmärkten schlicht tot getrampelt zu werden, von Frauchen getragen. Immerhin sind die getragenen Wasti-Exemplare auch eher als Kompakt-Klasse zu bezeichnen und würden auch ohne größere Probleme in eine der üblich überdimensionierten Damenhandtaschen passen :mrgreen:

Gegen so einen Flug-Wasti hilft zum Glück das elterliche Doppler-Radar relativ zuverlässig: Derjenige Elternteil, der den Buggy schiebt, behält den Boden im Auge, der andere Elternteil scannt permanent den Luftraum rund um den Buggy nach getragenen Wastis. Das man deshalb kaum dazu kommt, die Auslagen der Stände zu begutachten, bedarf hoffentlich keiner weiteren Erwähnung! 👿

Es wäre aber auch mal interessant zu erfahren, ob die Wastis auch beim Verspeisen von Glühwein und Stollen getragen werden oder ob sie dann auf den harten Boden der Wirklichkeit müssen.

Um es nochmals zu erwähnen: Für hundefreie Weihnachtsmärkte!!!! 😈

Geht es noch??

Aus dem Gespräch mit einem Freund:

Ich: Für weniger 2500 EUR Brutto steh ich nicht mehr auf, wenn ich nen neuen Job finde

Er: Dann bist Du selber Schuld, wenn Du keinen neuen Job findest!

Schon klar. Einstellungen wie diese sind es, die dafür sorgen, das man irgendwann froh sein muss, wenn man überhaupt noch ein Gehalt bekommt.

Man kann einfach keinen 7er BMW Touring in der höchsten Ausstattungsvariante verlangen, aber nur die Einstiegsvariante vom VW Polo bezahlen wollen. You get what you pay for. Und wer nur einen VW Polo bezahlt, der darf sich nicht wundern, wenn er irgendwann nur noch die entsprechende Gegenleistung bekommt.

Gowalla und Co sind so nützlich wie ein Kropf!

Auf Twitter tauchen in meiner Timeline immer wieder Tweets a la

I am at hau-mich-tot-und-scheiß-mich-weg

die von Gowalla oder einem anderen dieser überflüssigen „Services“ in die Timeline des jeweiligen Nutzers gepustet werden. 👿 Mir persönlich hat sich der Sinn und Zweck dieser Dienste jedenfalls noch nicht ergeben, außer das andere mit diesen potentiell unwichtigen Informationen belästigt werden.Mich jedenfalls interessieren diese Informationen nicht die Bohne. Wenn ich wissen will, wo sich einer meiner (echten) Freunde gerade aufhält, dann finde ich das ganz klassisch heraus, indem ich ihn anrufe und frage 😉

Abgesehen davon, geht es keinen etwas an, in welchem Einkaufszentrum ich einkaufe oder in welchem Schwimmbecken ich meine Runden drehe. Oder würde jemand, der Gowalla und Co nutzt etwa auch etwas wie

Treffe mich gerade mit der Frau meines Chefs zum heimlichen Schäferstündchen

twittern? Wohl kaum! 😎