Das Land geht den Bach runter!

Auch wenn es hart klingen mag, aber wenn sich in Deutschland nicht bald gewaltig was verändert, wird dieses Land unaufhaltsam den sprichwörtlichen Bach runter gehen.

Es sagt schon viel über den Zustand der politischen Klasse aus, wenn jedes Sparpaket fast ausnahmslos zu Lasten der sozial schwachen geht, während die Leistungslosen Einkommen fast ausnahmslos geschont werden. Und auch die so genannte „Reichensteuer“ 15% Aufschlag auf die Einkommenssteuer ab 250.001 bzw 500.002 EUR ist ein schlechter Witz und nicht viel mehr als die inzwischen bei vielen Politikern beliebte Symbolpolitik 2sieht gut aus und tut niemandem weh.

Warum leisten wir uns eigentlich überhaupt noch ein System mit 5 Parteien im Bundestag, wenn man bei vielen Politikern den Eindruck hat, das sie in jeder Partei Mitglied sein könnten, ohne sich großartig verstellen zu müssen? Ein Paradebeispiel für diesen Typus dürfte das INSM 3Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft Mietmaul Oswald Metzger sein. Wo ist der Typus Politiker der mit seinen Ecken und Kanten nur in „seiner“ Partei Mitglied sein kann, weil er wo anders zu sehr anecken würde? Einen Helmut Schmidt oder Willy Brand könnte ich persönlich mir nur schwer als CDU’ler vorstellen.

Wie weit es inzwischen mit dem Niedergang unserer Gesellschaft vorangekommen ist, sieht man sehr deutlich daran, das ein adeliger Politiker, der bei seiner Doktorarbeit nachweislich betrogen und das Volk in diesem Punkt zuerst auch belogen hat, trotzdem sein Amt behalten darf. Jeder verantwortungsbewusste Mensch hätte wahrscheinlich zugegeben, geschummelt zu haben und wäre von seinem Amt zurück getreten. Nicht aber der Freiherr von und zu. Der darf nicht zurücktreten, weil ihn die auflagenstärkste Tageszeitung Deutschlands zum nächsten Bundeskanzler schreiben will, um dann nach Kohl wieder einen Kanzler von Friede Springers Gnaden zu haben. Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

Und das in Deutschland ein werktäglich erscheinendes Boulevard-Blatt mit 4 Buchstaben die auflagenstärkste Tageszeitung ist, sagt meiner Meinung nach für sich alleine schon eine Menge über unsere Gesellschaft aus. Und das ist nicht zwangsläufig eine positive Aussage.

Fußnoten   [ + ]

1.5% Aufschlag auf die Einkommenssteuer ab 250.001 bzw 500.002 EUR
2.sieht gut aus und tut niemandem weh
3.Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft

Buchtipp: Die verblödete Republik

Cover "Die verblödete Republik" (c) Knaur Verlag
Cover "Die verblödete Republik" (c) Knaur Verlag

Nach sehr langer Zeit habe ich mich entschlossen, mal wieder einen  Buchtipp abzugeben: „Die verblödete Republik“ von Thomas Wieczorek.

In diesem Buch beschreibt der Autor sehr deutlich, wie Wirtschaft, Politik und Medien Hand in Hand arbeiten, um die Verblödung der Bürger voranzutreiben und somit für neoliberale „Reformen“ nach dem Geschmack von „Institutionen“ wie der INSM 1Initiative Neue Soziale Marktwirschaft, einer Tarnorganisation der Arbeitgeber, die sich unter anderem selbsternannter Experten und Mietmäuler wie Oswald Metzler bedient, um ihre neoliberalen Interessen als „alternativlosen Sachzwang“ zu propagieren. Aber auch die Legende des Spiegels als demokratisches Leitmedium wird in diesem Buch säuberlich zer- und wiederlegt.

Alles in allem ein sehr lesenswertes Buch, das man für wenige Taler beim Literatur-Dealer seines Vertrauens erstehen kann.

Bleibt nur zu hoffen, das sich ein Ausspruch von Volker Pispers dank Büchern wie diesem bald bewahrheitet:

Was glauben Sie, was hier los wäre, wenn mehr Leute wüssten, was hier los ist

Fußnoten   [ + ]

1.Initiative Neue Soziale Marktwirschaft