Fire 7 goes Talker

Während des heutigen Förderplan Gesprächs hat uns Leons Klassenlehrerin ein Tablet mit einer kostenlosen Talker App gezeigt, das Leon seit kurzem zum Kommunizieren nutzt.

Relativ schnell kam dann die Idee auf, die App auch auf Leons Fire 7 Tablet zu installieren, damit er seinen persönlichen Talker hat.

Da der Akku des Tablets erwartungsgemäß leer war, müsste das Tablet zuerst eine Weile an den Strom, um den Akku zu laden. Nachdem der Akku genug Strom hatte, würde das Tablet gestartet und erst mal die zwischenzeitlich aufgelaufenen Updates installiert.

Nach der Installation der Updates und des obligatorischen Neustarts wurde versucht, die App zu installieren, was letztendlich daran scheiterte, dass das Tablet laut Amazon App-Store angeblich nicht kompatibel mit der App sei.

Davon lässt sich ein Nerd aber nicht aufhalten und er sucht sich eine Downloadmöglichkeit für das APK, um selbiges per Sideload zu installieren.

Zum Glück wusste das APK nichts davon, das Leons Tablet angeblich nicht kompatibel ist und ließ sich anstandslos installieren.

Somit ist Leon jetzt stolzer Besitzer eines Fire 7 Talkers 😁

Leons Talker
Leons Talker

Spaß mit dem Gesundheitsamt (mal anders)

Vor einigen Wochen waren wir mit Leon beim Gesundheitsamt wegen der Schultauglichkeitsuntersuchung. Und obwohl die nette Dame bei Leon wenig zu tun hatte, wies sie uns noch darauf hin, das bei Leon demnächst Impfaufrischungen anstehen würden.

Da bei Leevke noch die MMR-Impfung (Masern,Mumps,Röteln) an stand, haben wir also gestern beide Kinder zum Kinderarzt gebracht, um sie piecksen zu lassen.

Als der Kinderarzt jedoch Leons Impfpass durchschaute, meinte er fragend zu uns, was er denn bei Leon machen solle, da sein Impfschutz vollständig und noch keine Auffrischung nötig sei. Wir waren total überrascht und fragten uns, wieso die Dame beim Gesundheitsamt dann meinte, das bei Leon Impfungen aufgefrischt werden müssten.

Die Lösung war so einfach, wie naheliegend: Die Dame ging anscheinend ausschließlich von Leons Alter aus, ohne zu schauen, welche Impfungen wann gemacht wurden. Da Leon die meisten Impfungen als Kombination bekommen hatte, bei denen der Impfstoff anscheinend länger wirkt, stehen die nächsten Auffrischungen frühestens nächstes Jahr an.

Tja, und die Moral von der Geschicht:

Vertraue im Zweifelsfall eher Deinem Kinderarzt, als irgendwelchen Mitarbeitern von Gesundheitsämtern oder anderen Behörden, wenn es um die Gesundheit Deiner Kinder geht!

Denn der Kinderarzt sollte neben Dir (und Deinem Partner) die Person sein, die am besten weiß, wann welche Impfungen/Untersuchungen bei Deinem Kind gemacht wurden und was wann ansteht. Er sollte auch in diesen Dingen auch immer Dein erster Ansprechpartner sein!