Newsletter

Ich gebe zu, ich habe einige Newsletter abonniert, um zum Beispiel zu wissen, welcher Supermarkt nächste Woche welche Artikel im Angebot hat und entsprechend die Einkäufe zu planen.

Was mich aber nervt, sind diese Sätze am Ende der Newsletter, die immer nach folgendem Schema lauten (Vorsicht: Zynismus!)

Lieber Empfänger, bitte trage unsere Absenderadresse in das Adressbuch Deines Mail-Clients ein, damit unser super duper mega geiler Newsletter nicht von Deinem ultra mega bösen Spam-Filter aussortiert wird.

Aber mal ehrlich:

Wie wäre es, liebe Versender von Newslettern, wenn Ihr Eure Newsletter so baut, das sie den Spamfiltern keinen Grund geben, sie für Spam zu halten uns auszusortieren? Zum Beispiel, indem ihr wieder Textmails verschickt in denen Ihr Eure Angebote teasert und dann auf Eure Seite verlinkt? 😉 Damit würdet Ihr gleichzeitig auch noch ein wenig zusätzlichen Traffic und ein paar zusätzliche Pageimpressions für Eure Seiten generieren. Eine Win-Win-Situation sollte man also meinen.

Ich werde mein Adressbuch jedenfalls nicht mit Euren Adressen verstopfen, nur damit Eure Newsletter nicht in meinem Spam-Filter hängen bleiben und nach Herzenslust Grafiken (Webbugs?) aus dem Netz nachladen können!

Deal with it!

Who cares?!?

Liebe Piraten, außer den Personen in Eurem Ortsverein/Kreisverband oder den höheren Gliederungen, sofern Ihr dort aktiv seid, interessiert es doch keine Sau, warum Ihr jetzt wieder aus der Partei ausgetreten seid!

Euer Mimimi ala

Das Verhalten von X, die Nase von Y und erst Recht die dummen Sprüche von Z gingen mir einfach immer mehr auf die Eier und darum bin ich bei den Piraten ausgetreten!

interessiert die meisten anderen Menschen genau so wenig, wie Euer

Für die Aktion hätte XY eigentlich vom $Gliederung Vorstand mal so richtig was vors Fressbrett bekommen müssen. Dazu waren die aber wohl zu feige und darum trete ich jetzt aus!

Geheul.

Wenn Ihr also meint, unbedingt wieder bei den Piraten austreten zu müssen, dann ist das natürlich Euer gutes Recht, aber deswegen müsst Ihr nicht gleich alle Plattformen, die nicht bei 3 auf dem virtuellen Baum sind, mit den Gründen für Euren Austritt vollkotzen! Wen es interessiert und wer den Grund wissen will, der wird sich schon von alleine bei Euch melden und Euch fragen.

Disclaimer: Dieser Blogpost enthält Spuren von Ironie und Sarkasmus.

Tötet endlich Flash!

Das Flash-Plugin dürfte neben dem für Java wohl zu den unnötigsten Browser-Plugins zählen und beide verdienen es, möglichst schnell zu sterben.

Alleine das Flash-Plugin wurde zuletzt binnen weniger Wochen zwei mal aktualisiert, weil man darin kritische Sicherheitslücken gefunden hat, die zu allem Überfluss auch bereits für Angriffe auf Internetnutzer genutzt wurden.

Würde es nicht noch so viele Video-Plattformen geben, welche die Flasch-Technologie für ihre Video-Player nutzen, könnte man wahrscheinlich schon längst

braucht das Flash-Plugin noch jemand oder kann das weg?

fragen, da HTML5 ja die Wiedergabe von Videos ohne Plugin beherrscht.

Aber auch Adobe scheint den langsamen Tod von Flash vorzubereiten. Oder wie soll man es sonst deuten, das die aktuelle Version von Flash Pro CC einen HTML5-Export anbietet?

Mir persönlich wäre es jedoch lieber, wenn Flash eher gestern als morgen stirbt und ich das Plugin endlich aus meinem Browser werfen kann, da es noch immer ein ziemlicher Ressourcenfresser ist.

Rant: Der aktuelle Hype um Michael Schumacher

Um es gleich vorne weg zu sagen: Mir geht dieser aktuelle Hype um Michael Schumacher inzwischen extremst auf die Nerven. Keine Nachrichtensendung die einem nicht zum x-ten mal über seinen aktuellen Gesundheitszustand informiert. Fast so, wie eine Schallplatte, die einen Sprung hat und immer wieder an die selbe Stelle zurück springt.

Ich meine, das er diesen Unfall hatte und jetzt im Koma liegt, ist für seine Frau und seine Kinder garantiert keine schöne Zeit. Aber womit hat er sich diesen momentanen Hype verdient? Immerhin verunglücken jedes Jahr unzählige Menschen schwer oder sogar tödlich beim Ski-Fahren, für die sich hingegen niemand außer den Freunden und Angehörigen interessiert. „Rant: Der aktuelle Hype um Michael Schumacher“ weiterlesen

E-Government?

Wenn man ehrlich ist, ist das mit dem E-Government in Deutschland ein schlechter Witz!

Wir schreiben das Jahr 2013 bzw. schon fast 2014 und seit einigen Jahren werden wir mit einem Personalausweis ausgestattet, der es ermöglichen soll, sich im Internet digital ausweisen zu können.

Aber noch immer kann man fast keinen Behördengang online abwickeln.

  • Arbeitslosengeld beantragen oder sich als Erwerbsloser abmelden? Geht nur offline!
  • Kindergeld beantragen? Geht auch nur offline!
  • Anträge bei der Finanzverwaltung einreichen? Nur offline!

Wozu haben wir dann bitteschön diesen ach so tollen neuen Personalausweis, wenn wir das Ding nicht einmal bei Bundesbehörden sinnvoll nutzen können?

Die Verlogenheit der deutschen Sozialdemokratie

Oh, was haben die Sozialdemokraten doch gegen die Regierung, die Amerikaner im Allgemeinen und die NSA im speziellen geschimpft. Fast keine Woche verging, in der sie der Regierung nicht totales Versagen vorwarfen. Damals, waren sie noch in der Opposition (die laut Müntefering „Mist“ ist) und im Wahlkampfmodus.

Heute, einige Monate später ist davon nichts mehr zu merken. Da feilscht man lieber mit der Union um Details im Koalitionsvertrag der im Wahlkampf so vehement ausgeschlossenen großen Koalition und ist dabei auch bereit, die seinerzeit vom Verfassungsgericht kassierte Voratsdatenspeicherung wieder einzuführen um damit die feuchten Träume der innenpolitischen Hardliner brutalst möglich zu befriedigen. Zumal man diese ja im eigenen Wahlprogramm auch gefordert hatte, womit die ganzen Anti-NSA-Sprüche der SPD ad-absurdum geführt und zu reinen Nebelkerzen degradiert wurden. „Die Verlogenheit der deutschen Sozialdemokratie“ weiterlesen

Twitters neue Konversationsansicht

Also ich muss mich mal ein wenig über diese neue, tolle Konversationsansicht von Twitter auskotzen.

Das Ding ist, um es ehrlich und direkt zu sagen, der letzte Scheiß! Wer auch immer sich das ausgedacht und/oder genehmigt hat, muss unter Drogen gestanden haben oder voll bis Oberkante Unterlippe gewesen sein. Anders kann ich es mir nicht erklären, das man so einen Schrott tatsächlich realisiert und allen Ernstes als neues Feature verkauft!

Sicher mag diese neue Ansicht im ersten Moment schick aussehen, aber sobald man Konversationen führt, die länger als 3 Tweets sind oder an der mehrere Personen beteiligt sind, geht die Übersicht der Timeline mehr und mehr vor die Hunde. Und zu allem Überfluss gibt es noch nicht einmal eine Option, um diesen Scheiß abzuschalten. 👿

Um ehrlich zu sein, hat mir die bisherige Ansicht, bei der man die gesamte Konversation erst dann angezeigt bekam, wenn man die Konversation expandiert hat, wesentlich besser gefallen, weil einem da nicht die Übersicht der Timeline zerschossen wurde und die Tweets weiterhin in chronologischer Reihenfolge angezeigt wurden.