Immobilienportale = Resterampe?

Kommt es mir nur so vor, oder sind Immobilienportale wie ImmobilienScout24 oder ImmoWelt zumindest für coburger Makler eine Art Resterampe, auf der all die Immobilien eingestellt werden, die sie auf normalem Wege nicht los werden?

Wenn ich mir so manche Fotos und die geforderte Miete anschaue, beschleicht mich dieser Verdacht zumindest sehr stark.

Liebe Makler/Vermieter, hier mal ein kleiner Tipp von einem potentiellen Kunden/Mieter: Wenn die angebotene Immobilie und die verlangte Miete nicht in einem angemessenen Verhältnis zueinander stehen, werdet ihr noch sehr lange auf Euren Immobilien sitzen bleiben 😉

Inkognito auf twitter

Wer auf twitter inkognito unterwegs sein möchte, ohne gleich seinen Account auf privat umzuschalten, kann das auch durch folgende Schritte erreichen:

  • anstelle des echten Namens ein Pseudonym verwenden
  • in den Einstellungen die Optionen
    • „Erlaube anderen, mich mithilfe meiner email Adresse zu finden“ und
    • „Tweets mit Ortsangabe versehen“ deaktivieren
  • für die URL zur eigenen Webseite einen URL-Verkürzer (bit.ly, goo.gl etc) nutzen und die gekürzte URL bei twitter eintragen
  • die Biographie entweder leer lassen oder nur allgemeine Informationen, die keinen Rückschluss auf die eigene Identität zulassen, eintragen
  • den Wohnort nur andeuten (z.B. „Großraum Hamburg“ anstelle von „St. Pauli“)

Wenn man diese Tipps befolgt, sollte man sich relativ inkognito auf twitter bewegen können, ohne das einen der eigene Chef/Vermieter/Nachbar etc sofort auf twitter findet und einem dann wohl möglich auch noch folgt 😉

Ich gebe jedoch keine Erfolgsgarantie ab 😎

Rhythmbox: Lieder bei Bedarf in die Playlist einbinden

Ein kleiner, aber feiner Tipp für alle, die einige MP3s – z.B. Weihnachtslieder – nur kurzzeitig in ihre Bibliothek einbinden möchten:

Im Gegensatz zu Exaile kann man bei Rhythmbox nur ein Verzeichnis für die Bibliothek angeben. Dieses Manko lässt sich jedoch relativ einfach lösen, ohne permanent die Audiodateien herum zu kopieren: Man legt in dem Verzeichnis, welches man als Bibliotheksverzeichnis angegeben hat, einen oder mehrere Symlinks auf die Verzeichnisse mit den Audiodateien, die man vorübergehen in die Bibliothek einbinden möchte, an. Wenn man die Audiodateien nicht mehr in seiner Bibliothek haben möchte löscht man den/die Symlink(s) einfach wieder 😉