Alternative Whitelist (Update)

Seit einiger Zeit biete ich eine alternative Whitelist für Adblock+ und Co an.

Diese Liste gibt es in zwei Geschmacksrichtungen: eine rundum sorglos Liste und eine modularisierte Variante mit separaten Listen für Blogs, News- und sonstige Seiten. Für alle, welche die modulare nutzen, gibt es eine nicht unwichtige Änderung:

Die gemeinsam genutzten Filtereinträge für Google Adwords, Google Adsense, DoubleClick und Co befinden sich ab sofort nicht mehr in den einzelnen Listen, sondern in einer zusätzlichen, separaten Liste, die ebenfalls abonniert werden sollte.

Weiterhin werde ich die Ausnahmenliste für die News-Seiten nicht mehr weiter pflegen, da es teilweise mit einem nicht unerheblichen Aufwand verbunden ist, eine News-Seite zu whitelisten. Sollte mir jedoch jemand einen Satz Filter für das Whitelisting einer News-Seite liefern, werden diese natürlich nach Prüfung in die Liste eingepflegt. Selbiges gilt für Ergänzungen oder Korrekturen von Filtern.

Änderungen an der alternativen AdBlock Plus Whitelist

Ich habe heute meine alternative AdBlock Plus Whitelist ein wenig umgebaut.

Neben der großen Whitelist, auf der sämtliche, momentan für die Anzeige von Werbung freigeschalteten Seiten stehen, gibt es jetzt auch noch 3 zusätzliche Spezial-Listen:

  • eine Liste, auf der nur die Blogs aus der Whitelist stehen,
  • eine Liste, auf der nur die News-Seiten aus der Whitelist stehen,
  • eine Liste, auf der alle sonstigen Seiten aus der Whitelist stehen

Wer also z.B. nur Bloggern ein paar zusätzliche Euros durch die Anzeige von Werbung gönnen möchte, kann ab sofort die entsprechende Spezial-Liste abonnieren und bekommt dadurch nur auf den Blogs der Whitelist Werbung angezeigt.

Liebe Webseitenbetreiber, wir müssen reden!

Adblocker deaktivieren?Immer wieder werde ich von Euch gebeten, meinen Adblocker zu deaktiveren, da Ihr mir sonst Eure Inhalte nicht mehr kostenlos anbieten könnt. So weit, so klar.

Aber: Wenn ich Euch auf die Whitelist meines Adblockers setze, nur um dann von irgendwelche zappelnden Flash-Bannern belästigt und von Eurem Content abgelenkt zu werden, komme ich mir ehrlich gesagt ein wenig verschaukelt vor und lösche Euch sofort wieder von der Whitelist.

Ich meine, es sollte doch eigentlich auch in Eurem Interesse sein, das die Werbung, die auf Euren Seiten eingeblendet wird, Eure Leser nicht von Eurem Content ablenkt, oder sehe ich das falsch?

Bitte nicht falsch verstehen, ich habe kein grundsätzliches Problem damit, einzelne Seite in meinem Adblocker zu whitelisten, aber dann erwarte ich auch, das ich dort nicht von irgendwelchen Flash-Bannern oder Overlay-Adds belästigt werde, was leider nur sehr selten der Fall ist. Dementsprechend klein ist auch meine Whitelist.

Für mich ist der Adblocker momentan bei gefühlten 99,9% der Seiten eher ein Akt der Notwehrgegen die Werbebanner-Belästigung.

Liebe Webmaster

Ich habe es schon einmal geschrieben, aber ich bin ein netter Mensch und wiederhole mich deshalb gerne. Zumal der Post auch schon über ein Jahr her ist.

Bevor Ihr Eure Besucher mit Bannern wie diesen

belästigt, macht euch doch mal die Mühe und geht ein paar Minuten in Euch und überlegt, warum Eure Besucher wohl möglich einen Adblocker aktiviert haben könnten.

Kleiner Tipp: Die wenigsten werden das machen, um euch ärgern zu wollen, sondern eher als eine Art Notwehr gegen die inzwischen teilweise sehr aufdringlichen Werbebanner, die auf so manchen Seiten platziert sind. Auch wenn Ihr für die Banner, die auf Eurer Seite auftauchen wahrscheinlich kaum etwas könnt, weil sie über ein von euch genutztes Werbenetzwerk ausgeliefert werden.

Versucht lieber Eure Besucher durch qualitativ hochwertigen Content davon zu überzeugen, ihren Adblocker auf Eurer Seite zu deaktivieren, anstatt sie durch solche kontraproduktiven Banner dazu zu nötigen.

Auf welchen Seiten ich den Adblocker deaktiviere, entscheide ich ganz alleine. Und solche Banner sind ein guter Grund ihn nicht zu deaktivieren!

Neu im Angebot: Der Volks-Rant

Ach, was wurde uns nicht alles schon an verschiedensten Produkten angeboten, die des Marketings willen mit der Vorsilbe „Volks“ drapiert wurden: Volks-PCs, Volks-Notebooks, Volks-Matratzen um nur ein paar zu nennen.

Momentan gibt es bei real ganz aktuell … Trommelwirbel bitte … das Volks E-Bike!

Bei diesem ganzen Volks-Produkten frage ich mich immer unweigerlich, wann es die Volks-Badkeramik von Vileroy und Boch oder die original finnische Volks-Sauna gibt.

Nicht falsch verstehen: seinerzeit bei den Volks-PCs fand ich den Volks-Gag ja noch recht kreativ, aber inzwischen ist das einfach nur noch Volks-Ausgelutscht und lockt wahrscheinlich kaum noch einen Volks-Hund hinter dem Volks-Ofen hervor. Und wenn doch, dürfte den wohl eher Volks-Hundefutter interessieren 😉

Wie Xing die Basismitglieder immer mehr gängelt

Das Xing die Möglichkeiten der Basismitglieder, welche die Plattform kostenlos nutzen, immer wieder weiter beschnitten hat, um die kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft aufzuwerten, ist ja kein Geheimnis und ein Stück weit auch nachvollziehbar. Immerhin muss Xing ja irgendwie Geld verdienen.

Das man als Basismitglied aber seit neuestem direkt nach dem Login auf eine Seite 1http://www.xing.com/app/user?op=welcome_ad funktioniert aber nur mit einem Basisaccount mit einem Werbebanner weitergeleitet wird, die man nur durch deaktivieren seines Adblockers wieder verlassen kann, empfinde ich schon beinahe als Nötigung.  Ich möchte noch immer gerne selber entscheiden, wo ich meinen Adblocker abschalte und wo nicht! Ich muss aber auch der Fairness halber zugeben, das ich noch nicht so schmerzfrei war, mir die offizielle Begründung für die neueste Gängelung der Xing-Basismitglieder anzutun.

Nichts desto trotz überlege ich inzwischen wieder ernsthafter, ob ich Xing weiterhin nutzen soll, oder ob ich meinen Account dort entweder einmotten oder gleich löschen soll.

Update: Mit der Beta 1 der Version 2.1 hat der Autor des XUI Userscriptes dankenswerterweise eine Routine eingebaut, die diese nervige Werbung umgeht und einen direkt auf die „Mein Netzwerk“ Seite von Xing weiterleitet.

Fußnoten[+]

Umdenken bei Adblockern

Der populäre Adblocker Adblock+ für Firefox ist heute in der finalen Version 2.0 erschienen.

Allerdings ist zumindest die Funktion, unaufdringliche Werbung durchzulassen, nicht zu unrecht unter den Anwendern umstritten, da sie entweder gar keine Werbung angezeigt bekommen wollen oder selber entscheiden möchten, auf welchen Seiten Werbung angezeigt wird und auf welchen nicht. Das sich Werbetreibende zudem gegen Bezahlung von der Filterung frei kaufen können, sofern sie bestimmte Regeln einhalten, hat obendrein noch zusätzlich G’schmäckle.

Vielleicht wäre es aber auch einfach an der Zeit, die Logik der Adblocker umzukehren. Bislang kann man lediglich einzelne Seiten auf eine Whitelist setzen und somit für diese Seiten die Anzeige von Werbung erlauben. Wäre es nicht besser und auch den Zielen von Adblock+ zuträglicher, wenn Adblock+ standardmäßig überall Werbung anzeigen würde und der Anwender Seiten, auf denen ihn die Werbung stört oder nervt auf eine Blacklist setzen könnte, damit dann nur auf den Seiten, die auf dieser Blacklist stehen, Werbung gefiltert wird?

Somit würde man nur die Seiten bestrafen, auf denen die Werbung vom eigentlichen Content ablenkt oder einfach nur störend oder lästig ist. Auf allen übrigen Seiten würde die unaufdringliche Werbung angezeigt werden und die Seiten somit nicht von den notwendigen Einnahmen abgeschnitten werden. Somit hätten Seitenbetreiber einen besseren Ansporn, auf nervige und aufdringliche Werbung zu verzichten, damit sie nicht auf den Blacklists der Besucher landen.