kleines Update für das Laufband-Training

Nachdem ich mir Ende letzter Woche einen H7-Brustgurt von Polar bestellt habe, der leider erst Freitag Abend – und somit quasi zu spät für das Wochen-Abschluss-Training – geliefert wurde, habe ich am Samstag Mittag spontan noch eine zusätzliche Laufeinheit eingeschoben, um das neue Spielzeug mal ein wenig zu testen. Diesmal beschloss ich aber, meine Haus-Strecke in entgegengesetzter Richtung zu laufen.

Ergebnis des Tests war einerseits, das meine Kondition seit dem letzten Outdoor-Test sich noch weiter verbessert hat und andererseits, das ich heute meinen Runtastic-Account sowie das Premium-Abo gelöscht habe, da ich eh schon seit längerem mit der App unzufrieden war. Stattdessen wird ab sofort mit der Polar Beat App trainiert, die mir bislang deutlich besser gefällt, da sie unter anderem nicht so aufgebläht und überladen ist, wie Runtastic.

erstes Laufband-Training auf Distanz und nicht mehr auf Zeit

Beim heutigen Laufband-Training habe ich dann spontan beschlossen, nicht mehr wie bisher auf Zeit, sondern auf Distanz – in diesem Fall 3,5 Kilometer, was in etwa der Distanz meiner Haus-Strecke entspricht – zu trainieren.

CC BY-SA 4.0 kleines Update für das Laufband-Training von Heiko Adams ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.