Wachs-Hitler geköpft

Nach dem \
Nach dem „Attentat“: Der Schreibtisch Hitlers ist leer / Foto: (c) 2008 dpa

Wie den Medien zu entnehmen ist, hat ein Besucher des berliner Wachsfiguren Kabinetts von Madame Tussauds der dort ausgestellten Wachsfigur Adolf Hitlers den Kopf abgerissen, um so gegen die Ausstellung des Dikators zu protestieren.

Der Publizist Hendryk M. Boder kommentierte das Attentat mit den Worten:

Endlich hat ein Hitler-Attentat geklappt

Was denkt Ihr: Darf ein Verbrecher wie Adolf Hitler, der den Tod mehrerer Millionen Menschen in ganz Europa verursacht hat, in einem Wachsfiguren-Kabinett ausgestellt werden oder sind die Proteste gegen diese Figur Ìbertrieben?

CC BY-SA 4.0 Wachs-Hitler geköpft von Heiko Adams ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

11 Antworten auf „Wachs-Hitler geköpft“

  1. Wo ist denn der Unterschied zwischen einem Film Ìber Adolf Hitler (kÌrzlich mehrfach ausgezeichnet „Der Untergang“), Fotoaufnahmen in div. Museen und GeschichtsbÌchern ./. Ausstellung einer Wachsfigur? Er steht ja dort wahrscheinlich nicht als blumengeschmÌcktes Denkmal.

  2. Ich war vor ca. hundert Jahren 🙂 mal im Hamburger Wachsfigurenkabinett und erinnere mich da an eine Figur von Joseph Goebbels, aber vielleicht wurde die mittlerweile durch seinen Chef ersetzt. Wir sollten nur keine Werbung darÌber machen, sonst fehlt dem Exemplar auch bald der Kopf. 😉

  3. Also wegen mir kann eine Figur von Hitler ausgestellt werden, was passiert wenn man die Geschichte verleugnet, weiÿ man ja.
    Ich finde nur den Aufruhr um diese Figur etwas MerkwÌrdig, steckt da am Ende eine Perfekt inszenierte Werbe-Kampagne dahinter ??

  4. @Hilfe
    Danke fÌr den Link, bestÀtigt meine Vermutung.
    Machst Du eigentlich noch was anderes ausser im Internet nach links zu suchen *ggg

  5. Also seit mir Bitte nicht Böse, aber Finanziell wird der bestimmt durch die medien (Bild, Stern, etc.) ganz gut versorgt.
    Aber die Idee find ich Klasse 😉

  6. Ich denke auch eine Figur wie Adolf Hitler kann ausgestellt werden,es kommt immer darauf an wie.

    Dann denke ich noch warum man Ìberhaupt darÌber nachdenken muÿ.
    Es ist Vergangenheit und was kann ich fÌr meinen Opa??

    Vergessen sollte man die Ereignisse nicht aber warum muÿ ich mit einem gesenkten Kopf durchs Leben laufen nur wegen eben diesen Opas und Omas die man hatte??

    Laufen die Spanier mit gesenkten Kopf herum??
    Die Amerikaner??
    So gesehen mÌssen fast alle auf der Welt eigentlich schon Genickschmerzen haben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.