Zusteller-Fail

Also wenn ich sehe, wie hier teilweise Pakete und Päckchen zugestellt werden, dann bin ich froh, die Packstation für Pakete und Päckchen nutzen zu können. Blöd nur, das die DHL-Exklusiv ist und die übrigen Paketdienste nicht an Packstationen zustellen können/wollen.

Wenn dann doch mal Pakete oder Päckchen zu uns nach Hause zugestellt werden, kann durchaus sein, das die Päckchen in den Briefkastenschlitz gequetscht werden, damit der Zusteller sich die paar Meter zur Haustür sparen kann. Dumm ist nur, das der Briefkasten direkt an der Straße ist und jeder das aus dem Briefkasten ragende Päckchen mitnehmen könnte. Besonders lustig wird es, wenn es regnet. Dann kann es vorkommen, dass das Päckchen völlig durchnässt ist, wenn wir den Briefkasten leeren.

Gutes Personal scheint in dem Bereich tatsächlich schwer zu bekommen zu sein 👿

CC BY-SA 4.0 Zusteller-Fail von Heiko Adams ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

2 Antworten auf „Zusteller-Fail“

  1. Auch wenn ich schon ähnliche Situationen erlebt habe und mich darüber geärgert habe, mache ich keinem Hermes- oder DPD-Fahrer mehr Vorwürfe für solche Aktionen. Wenn man deren Arbeitsbedingungen kennt, wie sie ja zuletzt häufig in den Medien thematisiert wurden, habe ich schon fast Verständnis für ein solches Verhalten. „Gutes Personal“ will auch einen „guten Job“ haben. Muss man vielleicht auch von der Seite sehen…

    1. Okay, ich muss zugeben, das der letzte Satz eher ironisch gemeint war. Die teilweise menschenverachtenden Arbeitsbedingungen sind mir durchaus bekannt. Andererseits: was will in einer Gesellschaft, die nach dem Motto Geiz ist geil! lebt, anderes erwarten?

      Insofern muss man hier wohl eher der Gesellschaft als den Arbeitgebern die Schuld an den Zuständen geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.